alte Technik,neue Form

Geschmiedetes Metall hat schon immer seinen besonderen Reiz. Zunächst für profane

Gegenstände des täglichen gebrauchs,  später aber auch für die sakrale Kunst - und 

in der Hochzeit des Barock , natürlich auch zur Schaustellung weltlichen Erfolges.

Wir schmieden Stahl, Kupfer und Bronze auch heute noch...

 Der Schaffensprozess einer Schmiedearbeit geht immer mit einem innigen Kundenkontakt anheim. Ihre Wünsche, die Wünsche des Kunden werden Materialgerecht in Entwürfen zu Papier gebracht.

Im zweiten Schritt wird der Entwurf im Maßstab 1:1 auf den Aufreißtisch übertragen.

Sie sind gerne zu einer Begutachtung des Originalaufrisses im Vergleich zum Papierentwurf eingeladen.

Nach diesem Original wird nun gefertigt. Das "warme" Eisen wird über dem Aufriß in Form gebracht. Augenmaß ist hier eine unerläßliche Gabe des Handwerkers.

Das "Spiel" mit Hammer und Ambos hat seinen besonderen Reiz....

 

Die gefertigten Gegenstände, die keinem Wetter ausgesetzt sind, werden mit warmen Wachs behandelt. Die so entstandene Haptik ist unvergleichlich.

Gegenstände für Außerhaus werden feuerverzinkt und bekommen einen sehr haltbaren

Farbanstrich in dunklem Grün, dunklem Braun oder gar antrazit bis schwarz.